Das lebende botanische Museum

 

Die Jardins botaniques du Grand Nancy et de l'Université de Lorraine sind ein Ort der Kultur, der Konservierung seltener Pflanzen und der Wissenschaftskultur!

Sie haben folgende Aufgaben:

-    Konservierung bedrohter Pflanzenarten
-    Bildung und Erziehung der Öffentlichkeit zum Thema Botanik, Vermittlung von Wissen über die Pflanzenwelt und Bewahrung der biologischen Vielfalt
-    Verbreitung der Kultur von Wissenschaft und Technik
-    Erfassung und Erforschung der Flora der Region bzw. anderer Teile der Erde
-    Unterstützung der wissenschaftlichen Forschung
-    Pflege und Erweiterung der Bestände (Bücher, Herbarien)
-    Spezialausbildung
-    Pflege des Austauschs in einem Netzwerk aus mehr als 800 Fachleuten.


Botanische Gärten beschäftigen sich sowohl mit Wissenschaftsgeschichte als auch aktuellen Problemen in Verbindung mit der Pflanzenwelt. Sie haben eine bewahrende Funktion, konzentrieren sich aber heute verstärkt auf die aktuellen Herausforderungen an die Botanik.

Im Zentrum des Projekts des Jardins botaniques du Grand Nancy et de l'Université de Lorraine steht die wissenschaftliche Arbeit.
Untersucht werden gesellschaftliche Probleme in Verbindung mit der Pflanzenwelt und ihre Folgen für die biologische Vielfalt bzw. die Gesundheit, Probleme im Zusammenhang mit invasiven Arten, Heilkräuter usw.

Die Einrichtung ist regionaler Ansprechpartner, wenn es um biologische Vielfalt geht, pflegt aber auch internationale Beziehungen.

Damit morgen hier wächst!