Die bedrohten Pflanzen der Inseln

 

In diesem Konservatorium Gewächshaus sind seltene und bedrohte Arten kultiviert. Das Gewächshaus veranschaulicht gut die wichtigste Aufgabe der botanischen Gärten: die Bewahrung bedrohter Arten. Die hier kultivierten Pflanzen stammen im Wesentlichen aus den Inseln im Indischen Ozean Seychellen, Mauritius, La Réunion und von den Rodrigues-Inseln.

In dem imposanten Teil, der La Réunion gewidmet ist, thront eines der letzten Exemplare von Saribus jeanneneyi, die zu den seltensten Palmen der Welt gehört. Weitere einzigartige Palmen sind ebenfalls vorhanden, wie die Dreieckspalme Dypsis decaryi, Dictyosperma album oder auch die Flaschenpalme Hyophorbe lagenicaulis.
Hier werden auch Seltenheiten wie die Holznessel Obetia ficifolia oder der lilienartige Ibisch Hibiscus liliflorus konserviert, die aus der Natur verschwunden sind.
Den Besucher werden auch die Blätter des emblematischen Baums der Reisenden, die Stelzwurzeln der Pandane und die beeindruckenden baumähnlichen Farne Australiens in Erstaunen versetzen.