Das Gartenbauerbe Lothringens

 

Die Sammlung, die Exponate vereint, die von den Gärtnern Lothringens erworben wurden, zeigt deren Kreationen von Mitte des 19. bis Mitte des 20. Jahrhunderts.

Umfangreichen bibliographischen Arbeiten, Forschungen und zahlreichen Kontakten mit Fachleuten (Baumschulgärtner, Arboreten, botanische Gärten...) in Frankreich und der ganzen Welt ist es zu verdanken, dass heute im Botanischen Garten Jean-Marie Pelt so viele Flieder-, Jasmin-, Deutzien-, Weigelien-, Pfingstrosen- und Fuchsiensorten kultiviert werden.

Diese Sammlung wurde mit dem Label „Collection Nationale“ ausgezeichnet, das vom Conservatoire des collections Végétales Spécialisées verliehen wird.