Invasive exotische Pflanzen in Lothringen

 
In vielen Ländern und mehreren Regionen Frankreichs wurden für die entsprechenden Territorien Listen mit invasiven exotischen Pflanzen erarbeitet. Neben Arten, die sich bereits verbreitet haben und deren schädlicher Charakter Tatsache ist, führen diese Listen auch potentiell invasive Arten zum Zwecke der Überwachung und Kontrolle.

Für Lothringen gibt es noch keine derartige offizielle Liste, es können aber bereits einige Beispiele genannt werden:

Nachweislich invasive exotische Pflanzen


Nicht einheimische Pflanzen, die auf dem Gebiet Lothringens nachweislich invasiv sind und sich negativ auf die biologische Vielfalt und/oder die Gesundheit des Menschen und/oder die Wirtschaftstätigkeit auswirken.


                Japanischer Staudenknöterich (Reynoutria japonica)
                Sachalin-Staudenknöterich (Reynoutria sachalinensis)
                Drüsiges Springkraut (Impatiens glandulifera)
                Schmalblättrige Wasserpest (Elodea nuttallii)
                Schwarzfrüchtiger Zweizahn (Bidens frondosa)
                Kaktusmoos (Campylopus introflexus)
                Kleines Springkraut (Impatiens parviflora)
                Gewöhnliche Robinie (Robinia pseudoacacia)
                Kanadische Goldrute (Solidago canadensis)
                Riesengoldrute (Solidago gigantea)
                Schlitzblättriger Sonnenhut (Rudbeckia laciniata)
                Topinambur (Helianthus tuberosus)


Potentiell invasive exotische Pflanzen:

Nicht einheimische Pflanzen, die derzeit einen Trend zur Entwicklung eines Verhaltens zeigen, das innerhalb des natürlichen oder semi-natürlichen Milieus invasiv ist, oder exotische Pflanzen, die sich in der näheren Umgebung oder in einem ähnlichen Klima nachweislich invasiv verhalten.


               Riesen-Bärenklau (Heracleum mantegazzianum)
               Nadelkraut (Crassula helmsii)
               Großblütiges Heusenkraut (Ludwigia grandiflora)
               Beifußblättriges Traubenkraut (Ambrosia artemisiifolia)
               Schmalblättriges Greiskraut (Senecio inaequidens)
               Schmetterlingsflieder (Buddleja davidii)
               Eschen-Ahorn (Acer negundo)
               Großer Algenfarn (Azolla filiculoides)
               Brasilianisches Tausendblatt (Myriophyllum aquaticum)
               Geißraute (Galega officinalis)
               Glattblatt-Aster (Aster novi-belgii)


Exotische Pflanzen, die überwacht werden müssen:

Nicht einheimische Pflanzen, die in Lothringen nicht nachweislich invasiv sind und an sich keine negativen Auswirkungen auf die biologische Vielfalt haben, bei denen jedoch die Möglichkeit, dass das der Fall sein könnte, nicht vollkommen ausgeschlossen ist.


               Kletternder Gift-Sumach (Rhus radicans)
               Orientalisches Zackenschötchen (Bunias orientalis)
               Amerikanische Kermesbeere (Phytolacca americana)
               Lorbeerkirsche (Prunus laurocerasus)
               Graukresse (Berteroa incana)
               Essigbaum (Rhus typhina)
               Götterbaum (Ailanthus altissima)